Camping statt Aida-Kreuzfahrt

 

Theatervorstellungen der Sulzdorfer Landjugend kamen wieder gut an

Die evangelische Landjugend von Sulzdorf lud wieder zu Theatervorstellungen ins Gemeindezentrum ein. Und schon der Titel des Stücks „Mit Schlafsack und Kamillentee“ ließ erahnen, dass es sich in diesem Jahr nicht um ein konventionelles Luststück im gewohnten rustikalen Rahmen handelt.

 

 

Obwohl die ELJ nicht als feste Theatergruppe auftritt, standen wieder erfahrene und routinierte Darsteller auf der Bühne. Außerdem rücken in Sulzdorf immer wieder junge Leute zum Theaterspielen nach. So gibt es wie jedes Mal wieder eine gelungene Mischung aus „alten Hasen“ und „frischem Blut“. Im Lustspiel von Regina Rösch ging es, wie im richtigen Leben, natürlich ums Geld. Zwei Nachbarinnen wollen Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff Aida machen. Ihre Ehemänner hatten ihnen diesen Ausflug vor Jahren zwar versprochen, wollen dafür aber partout keinen Cent ausgeben. Der eine leidet vorsichtshalber schon wochenlang an allen nur möglichen und denkbaren Krankheiten, angefangen von Grippe, Magen, Bandscheibe über Bluthochdruck bis zu Nierensteinen und ist sozusagen das personifizierte Krankheitslexikon. Außer Kamillentee rührt er kein Getränk an.

 

Das ändert sich erst, als er mit seinen Freunden etwas ausheckt und den beiden Ehefrauen im Wohnzimmer das wesentlich kostengünstigere Campen schmackhaft machen will. Da wird dann im Liegestuhl unter der Wohnzimmerdecke das Sonnen geübt, während die Füße anstelle im Swimming-Pool in einer Waschwanne plantschen. Das Bad und die Küche sind Sperrzone, dafür gibt es Open-Air-Toilette und Kartoffelsalat aus dem Plastikeimer. Und irgendwann tauchen auch noch zwei Kosmetikberaterinnen auf und ein netter Dorfpolizist ermittelt wegen zweier betrügerischer Nonnen, die binnen fünf Tagen 12 000 Euro zusammengegaunert haben. Kurzum: Das Chaos ist perfekt!

 

Doch natürlich findet diesmal alles ein gutes Ende: Die Ehemänner werden vom Polizisten kurz aus dem Verkehr gezogen, die Kosmetik-Tussis gelten als Verdächtige und die beiden Hausfrauen bekommen ihre 12 000 Euro für einen Urlaub auf der Aida, der nun sogar vier Wochen lang wird – da die beiden Frauen alleine verreisen.

 

Neben den acht Darstellern (Klaus Pötsch, Kai Kästner, Sebastian Fell, Ralf Baum, Verena Beiersdorfer, Ramona Fell, Melanie Weiß, Kerstin Krampf) und den beiden Regisseuren, Elke Weiß und Thorsten Schad, gab es auch im Sulzdorfer Gemeindezentrum noch allerhand fleißige Helfer hinter und neben den Kulissen. In Eigenregie halten die Jugendlichen ihre Theaterabende ab, vom Aufstellen der Bühne über die Beleuchtung und Ton bis hin zur Bewirtung.