Theater und Kinder-Zeltlager



Sulzdorf (RS) Die Evangelische Landjugend (ELJ) Sulzdorf hat ihren Ursprung im 1963 durch den damaligen Pfarrer Ruhsam gegründeten Jugendkreis. In den Anfangsjahren war vor allem Friedhelm Fischer die treibende Kraft bei der Landjugend. Unter seiner Führung wurde auch 1972 erstmals mit der Aufführung von Theaterstücken begonnen. Bis heute hat das Laienspiel mit großem Erfolg Bestand.

Zur Freude aller Haushalte wurden in den weiteren Jahren auch Sammlungen von Altpapier durchgeführt. Das Ausrichten von Landjugend-Olympiaden, Sonnwendfeuern, und Jugendgottesdiensten sind nur einige Beispiele dafür, wie engagiert sich die jungen Leute in die Dorfgemeinschaft einbringen.

Der Gruppenraum der ELJ befindet sich seit je her im Obergeschoss des Gemeindehauses, wo man sich jeweils am Montag trifft. Zur Zeit gehören 83 Mitglieder der Landjugend in Sulzdorf an.

Um die gute Zusammenarbeit in der Gruppe auch nach außen zu darzustellen, wurde ein eigenes ELJ-Outfit bestehend aus Hut, Sweatshirt, T-Shirt und Tops angeschafft.

Im Laufe der Jahre hat sich das Bild der Sulzdorfer Landjugend gewandelt. Im Jahr 2003 veranstaltete die ELJ bereits zum 16. Mal ein Jugendzeltlager für Kinder von sieben bis 14 Jahren. Besonders erfreulich für die ELJ ist dabei die Akzeptanz durch die Kinder, die sich in ständig wachsenden Teilnehmerzahlen zeigt.

Ausflüge, die Beteiligung am Krippenspiel, Mithilfe bei der Grabfeldrallye und die aktive Beteiligung in der Dorfgemeinschaft runden das heutige Bild der ELJ-Gruppe ab.

Artikel von Ralf Seidling

[-= zurück zur Presseseite =-]