31.05.2004 18:17

Von Schwalben, Muskelkraft und dem Pfingstbaum



Sulzdorf (RS) Die Evangelische Landjugend von Sulzdorf kümmert sich schon seit Generationen um das Aufstellen des Maibaums. In Sulzdorf selbst und Schwanhausen, Sternberg, Zimmerau, Schwanhausen, Serrfeld, aber auch im Nachbar-Landkreis ist es Tradition, den Maibaum erst am Pfingstsamstag aufzustellen. Um die etwa 25 Meter lange Birke aus dem Wald in die Dorfmitte zu bringen, braucht es viele Burschen und auch einiges an Muskelkraft. Die daran beteiligten Burschen schmücken ihre Fahrzeuge mit "Maierlich", zu gut deutsch Birkenzweigen. Mit Hilfe der so genannten Schwalben, mit Ketten verbundenen Holzstangen, wird die Birke nach und nach in die Höhe gebracht. Dabei sind Technik und Augenmaß aller Beteiligten gefragt. Beendet ist das Maibaum-Aufstellen aber erst am nächsten Morgen mit einem zünftigen Frühstück für die Baumbewacher.


 

Artikel von Ralf Seidling

[-= zurück zur Presseseite =-]