Sulzdorf und der "Stein der Weisen"

Hofheim/Sulzdorf Um einen besonderen Wanderpokal ging es beim Kreisquiz der evangelischen Landjugend (ELJ) im Haßbergkreis: Nichts Geringeres als der legendäre "Stein der Weisen" wurde an die Siegermannschaft verliehen. Dafür gab es einen guten Grund hatte - bei einer der Wissenskategorien mussten 20 Fragen rund um den Buchhelden Harry Potter beantwortet werden.


Weiterhin mussten sich die Kontrahenten Fragen aus den Kategorien "Essen und Trinken", "evangelische Landjugend", "Politik", "Sport", "Erdkunde", "Die beste Musik der Welt?" sowie "Film und Fernsehen" stellen. Dabei ging es ganz schön knifflig zu. So stellte sich zum Beispiel die Frage "Wonach schmecken eigentlich grüne Gummibärchen?" als wahre Gretchenfrage heraus, denn alle Mannschaften hatten auf den Tischen als Nervennahrung kleine Snacks - unter anderem Gummibärchen - liegen. Glücklich die Mannschaften, die zum Zeitpunkt der Fragestellung noch ein grünes Gummibärchen auf ihrem Teller liegen hatten. Doch trotz dieses Vorteils kam keine der Mannschaften auf die richtige Lösung. Grüne Gummibärchen schmecken nämlich nach Erdbeere! Auch die Fragen aus den anderen Kategorien hatten es in sich. Fragen wie "Wie viele Sitze gibt es im deutschen Bundestag?" oder "Wie heißen unsere beiden ELJ-Landesvorsitzenden?" verlangten von den Teilnehmenden aktuelles Wissen in Hülle und Fülle. Genauso waren aber auch Kenntnisse aus vergangenen Zeiten gefragt - "Welcher deutscher Musiker hat im Film "Das Boot" mitgespielt?", "Wann war die erste Fußballweltmeisterschaft?" - oder auch Allgemeinbildung bei Fragen "Wie heißt der höchste Berg in Deutschland?" oder "In welcher Stadt an der Riviera finden alljährlich Filmfestspiele statt?", die zum Grübeln einluden.

Fachwissen hingegen war bei den beiden Kategorien "Harry Potter" und "Die beste Musik der Welt?" von Nöten. Denn nur Fans des Zauberschülers und der Punkrockgruppe "Die Ärzte" konnten mit Überlegenheit punkten.

Zum Wissensquiz traten folgende Mannschaften an: ELJ-Lendershausen mit David Becker, Jonas Schmidt und Michael Davis, die ELJ-Bezirksvorstandschaft Unterfranken mit Annette Düll und Armando Zink. Die ELJ-Hofheim trat mit drei Mannschaften an - Hofheim I mit Stefanie Arnold, Elena Jakowlew, Philipp Steinert und Theresa Kneuer, Hofheim II mit Benjamin Häffner, Kristina Kneuer, Dominik Bertelt und Jessica Köberle, sowie Hofheim III mit Jens Schmidt, Brigitte Luca und Johanna Kranich. Die ELJ-Sulzdorf an der Lederhecke war erstmalig seit über zehn Jahren wieder am Quiz beteiligt und trat mit der Mannschaft um Brigitte Dellert, Yvonne Kühl, Julia Hesselbach und Florian Kriegsmann an.

Einen überraschenden, aber dennoch eindeutigen Sieg konnte letztendlich die ELJ-Sulzdorf einfahren. Sie erspielte sich mit 121,5 von 160 möglichen Punkten die Wandertrophäe. Bei Platz zwei und drei wurde die Entscheidung mit nur einem halben Punkt Unterschied festgelegt. Die ELJ-Hofheim konnte den Vizesieg mit 111 Punkten vor der ELJ-Bezirksvorstandschaft Unterfranken (110,5 Punkte) erlangen. Platz vier belegte die ELJ-Lendershausen mit 96,5 Punkten.
Stichwort

ELJ-Bezirksquiz

Die vier besten Mannschaften
haben sich für das Bezirksquiz am
12. Februar in Wiesenbronn quali-
fiziert, wobei die Bezirksvorstand-
schaft selbstverständlich als Austrä-
ger der Veranstaltung auf ihr Mit-
spielrecht verzichtet und dieses an
die ELJ-Hofheim, die den fünften
Platz belegte, überträgt.



Da gab es ganz schön was zu knobeln: Julia Hesselbach, Yvonne Kühl, Brigitte Dellert und Florian Kriegsmann (alle von der ELJ-Sulzdorf) , wussten allerdings auf allen Wissensgebieten ziemlich gut Bescheid.

 

Die Gewinner


Die Gewinner des Kreisquiz der evangelischen Landjugend: Im Bild hinten von links Annette Düll, Yvonne Kühl, Julia Hesselbach, Brigitte Dellert, Florian Kriegsmann, Benjamin Häffner, Ina Kuhn und vorne Armando Zink, Jessica Köberle, Kristina Kneuer und Dominik Bertelt.



Von Tanja Rupprecht

[-= zurück zur Presseseite =-]